Aussteller:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
1

Suche:

Pressefach von:

hitschler International GmbH & Co. KG

hitschler - ein Pionier in der Welt der Süßwaren

Köln, 29. Januar 2017. Der Name hitschler lässt in Deutschland große und kleine Liebhaber von Süßwaren aufhorchen - denn seit über 80 Jahren steht der Name für Leckeres aus der Welt der Kaubonbons, Dragees, Fruchtgummis, zuckerfreien Kaugummis, Bubblegums, Oblaten mit Brausefüllung und Schaumzuckerware. Was einst als kleines Geschäft mit Tabak und Lakritz in Köln begann, ist inzwischen zu einem Familienunternehmen herangewachsen, das Bestseller wie die bekannten "Hitschies Kaubonbon Dragees" im In- und Ausland vertreibt.

Bereits in den 1920ern betrieb Ferdinand Hitschler in Köln einen Handel mit Tabak und Cachous - kleinen Lakritzbonbons, die ursprünglich aus Frankreich stammen. 1935 gründete er die Firma "Hitschler's Cachou" - der Grundstein für das heutige Unternehmen. Später steigt sein Sohn Walter mit ein. Nach dem Tod des Vaters Anfang der 50er-Jahre firmiert Walter Hitschler um in die heutige hitschler International. Mit Walter, der schon immer ein Faible für Süßes hatte, beginnt die Erweiterung des Sortiments: Kaugummi und andere Süßwaren gehören ab sofort zum festen Portfolio. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Handel und Vertrieb im In- und Ausland. Mitte der 50er-Jahre wird die "Erste Deutsche Kaugummi Fabrik" gekauft - nun ist hitschler nicht mehr nur Distributor, sondern auch Produzent.

Expansion und Innovation
Die folgenden Jahre stehen im Zeichen von Expansion und Innovation: Süßwaren von hitschler sind beliebt, und so wagt sich Walter Hitschler auf ganz neue Märkte. Ab den 60er-Jahren werden hitschler Produkte sogar in Saudi-Arabien genascht. Neue Sorten wie "hitschlers originale Fruchtgummi Schnüre" kommen auf den Markt - ein Riesenerfolg und bis heute erhältlich. Durch den Karneval etabliert sich ein weiterer Klassiker, die "Softi-Kaubonbon Streifen". Mitte der 70er-Jahre führt hitschler süßen Speck ein, eine bis dahin unbekannte Spezialität - das Sahne-Vanille-Aroma begeistert Süßigkeiten-Fans im ganzen Land. In den 80ern werden die "Hitschies" erfunden - knackig dragierte Kaubonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen, auch in Sauer. Sie entwickeln sich zum absoluten Kult-Objekt und Markenzeichen von hitschler. Heute gehören sie zu den bekanntesten und erfolgreichsten Produkten des Unternehmens.

Ein internationales Unternehmen in Familienbesitz
Bis heute ist das unabhängige mittelständische Unternehmen vollständig in Familienbesitz. Das einstige Elternhaus von Walter Hitschler in der Kölner Ölbergstraße war noch bis 2014 - bis zum Umzug in die Aachener Straße - der Firmensitz von hitschler International. Die Philosophie der Firma ist seit jeher geprägt von fairem Wettbewerbsverhalten und langfristigen Geschäftsbeziehungen zu Kunden und Lieferanten. hitschler beliefert alle großen deutschen und internationalen Handelsunternehmen.

Große Produktvielfalt und hoher Qualitätsanspruch
Die Leidenschaft für Süßigkeiten spiegelt sich nicht nur in der großen Produktvielfalt wider - auch ein hoher Qualitätsanspruch wird bei hitschler ständig gewahrt. hitschler Produkte unterliegen regelmäßigen Qualitätskontrollen unabhängiger Institute wie der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft). Sowohl das Unternehmen als auch die Produktionen sind nach IFS (International Food Standard) im "Higher Level" zertifiziert. Des Weiteren verfügt hitschler International über ein RSPO-Zertifikat (Roundtable on Sustainable Palm Oil), das die Verwendung von nachhaltig produziertem Palmöl bestätigt. Und: Alle Produktionsstätten, die Rindergelatine verarbeiten, sind halal zertifiziert, was bedeutet, dass die Produkte aus islamischer Sicht einwandfrei, rein und damit erlaubt sind.

Jubiläum und Shoperöffnung
hitschler International feierte im Jahr 2015 80-jähriges Firmen-Jubiläum. Aus diesem Anlass wurde die gesamte Produktwelt einem Relaunch unterzogen - so erstrahlen heute alle Verpackungen in neuem Design und mit modernisiertem Logo. Der neueste Coup des Unternehmens war im November 2016 die Eröffnung des ersten hitschler Shops. In Köln-Marsdorf finden Süßigkeiten-Fans nun die ganze Welt von hitschler unter einem Dach: Auf 90 m² gibt es die komplette Produktpalette von Kaubonbons über Hitschies, Fruchtgummi, Schnüre, Bubblegum, brizzl Ufos bis hin zu Mallows.

Man darf gespannt sein, was den Pionieren aus Köln in den kommenden Jahren einfallen wird.


Über hitschler International
hitschler International ist ein unabhängiges mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Köln und bietet Groß und Klein immer wieder etwas Neues aus der Welt der Süßwaren. Einst Ende der 1920er-Jahre von Ferdinand Hitschler mit dem Handel von Tabak und Cachous - kleinen, leckeren Lakritzbonbons - gegründet, bietet hitschler mittlerweile ein breites Produktportfolio aus den Bereichen Kaubonbon, Kaubonbon-Dragees, Fruchtgummi, zuckerfreies Kaugummi, Bubblegum, Oblaten mit Brausefüllung und Schaumzuckerware. Seit den 1950er-Jahren firmiert das Unternehmen unter dem Namen hitschler International.