20.09.2018

ISM gibt trendorientierten innovativen Jungunternehmen eine Bühne

Attraktive Beteiligungsmodelle für Start-ups, Newcomer oder Unternehmen mit Snackalternativen aus Frucht, Gemüse oder Jerky – Snackriegelhersteller PaPicante im Interview

Als Weltleitmesse für Süßwaren und Snacks, versteht sich die ISM nicht nur als Präsentations – und Networking-Plattform für Unternehmen aus der Branche, sondern auch als Impulsgeber mit dem Ziel innovative zukunftsorientierte Ideen aus der Branche zu fördern. Egal ob Start-up, Messe-Newcomer oder Anbieter in den ISM-Bereichen „Kaffee, Tee und Kakao“ oder „New Snacks“ – die ISM 2019 bietet als größte und internationalste Messe für Süßwaren und Snacks zahlreiche Präsentationsmöglichkeiten für junge aber auch etablierte trendorientierte Unternehmen aus der Branche.

Start-up Area

Die Start-Up Area bietet Unternehmen mit Gründungsdatum innerhalb der letzten fünf Jahre, eine kostengünstige Möglichkeit ihre Produkte und Konzepte zur ISM auf einem vier Quadratmeter großen Stand vorzustellen. Die gesamte Start-up Area befindet sich im Trendbereich der Halle 5.2 und ist der Ort für Innovationen. Zusätzlich bietet die ISM Start-ups die Möglichkeit, an einem Speeddating teilzunehmen oder sich im Rahmen eines Start-up Pitches auf der Trendbühne zu präsentieren.

Newcomer Area

Die Newcomer Area steht Firmen jeglicher Produktkategorie und Altersklasse offen. Einzige Voraussetzung: Das Unternehmen muss erstmalig auf der ISM ausstellen oder über einen längeren Zeitraum nicht auf der Messe vertreten gewesen sein. Für Unternehmen, die gern ihre Produkte erstmals einem größeren Publikum präsentieren wollen, bietet die ISM durch eine zentrale Platzierung in der Newcomer Area der Halle 11.1 sowie eines attraktiven Sechs-Quadrat-Meter-Standes eine gute Möglichkeit Kontakte zur Branche zu knüpfen.

New Snacks Area:

Der junge „New Snacks“-Bereich der ISM hat seinen festen Platz in der Halle 5.2 und wird am 2019 an zentraler Stelle im Eingangsbereich platziert sein. Anbieter von Frucht- und Gemüsesnacks, Frühstückssnacks, Jerky und Fleischsnacks finden in der „New Snacks Area“ genau das richtige Umfeld für ihre Messeteilnahme. Gut sichtbar platziert auf der zentralen Mittelachse der Halle ist die „New Snacks Area“ für die Besucher nicht zu übersehen. Spezielle Marketing- und Promotion-Maßnahmen sorgen für zusätzliche Besucheraufmerksamkeit. Auf der ISM 2018 präsentierten sich in diesem Bereich 35 Firmen aus 16 Ländern mit Produkten wie:
 

  • Protein- und Energieriegel
  • Beef Jerky
  • Fisch Chips in den Geschmacksrichtungen Chili, Meersalz oder BBQ
  • getrocknetes Obst und Gemüse, Fruchtmus
  • Rohkostriegel
  • Cerealienriegel und Haferriegel
  • Brotaufstriche
  • veganes Speiseeis und Bio-Eiscreme
  • Snacks aus Rohkakao
  • Biologische, glutenfreie und laktosefreie Schokoladensnacks
 

Alle drei Areas decken die maßgeblichen Trends der internationalen Süßwaren- und Snackindustrie ab und bieten den Besuchern die Gelegenheit sich über neue Trends zu informieren und Kontakte zu den neuen Unternehmen zu knüpfen.


Interview mit PaPicante

Welche Vorteile die Teilnahme für junge Start-ups haben kann, zeigt ISM-Aussteller PaPicante. Das 2017 von Nadja Schoser und Tobias Zinßer gegründete Unternehmen nimmt 2019 bereits zum dritten Mal an der Weltleitmesse für Süßwaren und Snacks teil und berichtet als ISM-Profi für das junge Segment im folgendem Interview über seine Erfahrungen auf der Messe.

Wie kam es zur Idee von PaPicante?

Nadja Schoser: Die Idee zu PaPicante kam uns aufgrund der persönlichen Interessen und dem beruflichen Background. Denn sowohl aus Perspektive einer Flugbegleiterin, die ständig mit Reisenden und Vielbeschäftigten zu tun hat, als auch als Sportler, schien ein gesundes und herzhaftes Pendant zum bekannten süßen Müsliriegel eine hervorragende Ergänzung zu sein. Der Name sollte direkt auf die „herzhafte Revolution“ im Snackriegelbereich hinweisen und so kam die Idee das spanische Wort „Papi“, was für cooler Typ steht, mit picante, also würzig, pikant zu kombinieren. PaPicante ist so gesehen ein cooler, pikanter Typ ähm Snackriegel, in den man einfach reinbeißen möchte.

Was ist das Besondere an Ihren Produkten?

Tobias Zinßer: Als herzhafter Snackriegel basiert PaPicante auf Erbsenproteincrisps in drei internationalen Geschmacksrichtungen - American Style, Asian Style & Mediterranean Style. Wir wollten nicht nur einen gewöhnlichen Snackriegel schaffen. Uns geht es vielmehr um „internationale Länderküche im Hosentaschenformat“ – also ein neuartiges Lifestyle-Produkt mit tatsächlichem Mehrwert, das u.a. dank seiner innovativen Basiszutat Erbsenproteincrisps aus dem heimischen grünen ‚Superfood’ aktuelle Ernährungstrends und Kundenwünsche bedient. Im Grunde sind die Riegel der perfekte Snack für zwischendurch – egal ob als kleines Mittagessen zwischen anstrengenden Businessmeetings, als gesunde Nervennahrung an der Uni oder als leichter Zwischensnack bevor es ins Gym geht. Auch für Menschen mit Nahrungsunverträglichkeiten, Vegetarier oder Veganer ist PaPicante gut, denn die Riegel sind nicht nur glutenfrei und ballaststoffreich, sondern auch frei von Genmanipulation und bestehen aufgrund der pflanzlichen Proteinquelle aus natürlichen Zutaten ohne Konservierungsstoffe.

Sie sind seit 2017 Aussteller bei ISM und haben mit der Teilnahme in der Newcomer Area (2017) und der Start-up Area (2018) die Ausstellungsmöglichkeiten für Newcomer bzw. junge Unternehmen genutzt. Können Sie in wenigen Worten beschreiben, was die jeweilige Plattform ausmacht und welche Vorteile diese für Neueinsteiger der ISM bieten?

Nadja Schoser: Wir hatten unser erstes großes Verkostungs-/ Test-Panel noch vor dem Marktstart auf der ISM 2017 in der Newcomer Area. Der Vorteil dieser Area für uns: Man bringt als Aussteller nur seine Musterprodukte und sein Dekomaterial mit und schon kann’s losgehen. Alle Stände bekommen zudem eine ähnliche Aufmerksamkeit, was als Neuling ein echter Gewinn ist. Zudem wissen die Besucher der ISM, dass in der Newcomer Area neue Produkte vorgestellt werden, so dass hier definitiv erste gute Kontakte geknüpft werden können. 2018 haben wir uns dann für die Start-up Area entschieden, erstens um nochmal einen anderen Bereich auszuprobieren und zweitens, weil diese Ausstellungsmöglichkeit für uns aufgrund der kostengünstigen Konditionen interessant war. Auch hier bringt man mehr oder weniger nur seine Produkte und etwas Standgestaltung mit, so dass der logistische Aufwand ebenfalls sehr gering ist. Dieser Bereich ist definitiv für junge Unternehmen zu empfehlen, die sich zum ersten Mal der Branche vorstellen möchten.

Was hat sich seit Ihrer Teilnahme an der ISM für Sie und Ihr Business geändert?

Tobias Zinßer: Wir haben aufgrund unserer ersten Teilnahme ein klares und offenes Feedback zu unserem Produkt erhalten, welches wir daraufhin entsprechend angepasst haben. Darüber hinaus konnten wir als Start-up durch die ISM die Snack- bzw. Lebensmittelbranche schneller und die damit verbundenen Gepflogenheiten besser kennenlernen. Und natürlich haben wir uns mit Entscheidern auf der Messe ausgetauscht woraus im Nachgang erste Geschäfte entstanden sind.

Im kommenden Jahr nehmen Sie in der New Snack Area teil. Was erwarten Sie sich von diesem Bereich?

Tobias Zinßer:  Wir erwarten noch mehr Sichtbarkeit für potentielle B2B-Kunden. Dafür müsste die New Snack Area aus unserer Sicht perfekt passen.

Warum lohnt sich die Teilnahme an der ISM für Newcomer oder auch junge Unternehmen?

Nadja Schoser: Das Timing der ISM, sprich Ende Januar, Anfang Februar passt sehr gut zum Timing des Auswahlprozesses der Einkäufer für mögliche Neulistungen. Es sind sehr viele wichtige Entscheider – insbesondere Einkäufer – auf der Messe aktiv auf Produktsuche und man kann gute Beziehungen aufbauen. Zudem bekommt man als Lebensmittelunternehmen, welches auf Snackartikel spezialisiert ist, ein sehr gutes und präzises Feedback zu den eigenen Produkten. Und natürlich sorgt man durch die Teilnahme an der ISM, aber sicherlich auch an anderen Fachveranstaltungen, für mehr Sichtbarkeit und baut die eigene Bekanntheit weiter aus. Neben der Beobachtung von Trends, ist das persönliche Netzwerken und Kennenlernen potenzieller neuer Geschäftskontakte ein echtes Plus.

Bildmaterial von der Geschäftsführung sowie zu den Produkten von PaPicante stehen über folgenden Link zur Verfügung:

http://koelnmesse.onlinemedianet.de/showLinkedImages.jsp?keywordPath=/ISY3/PresseMitteilungen/20180917_ISM&cms=neu

Copyrights: Die Bildinformationen sind in den Eigenschaften der einzelnen Bilder hinterlegt

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/

Die nächsten Veranstaltungen:
ANUTEC - International FoodTec India - , Mumbai 27.09. - 29.09.2018
Annapoorna - World of Food India - Internationale Fachmesse für Nahrungsmittel- und Getränkehandel, Catering und Retail, Mumbai 27.09. - 29.09.2018
yummex Middle East - The Event for Sweets & Snacks Professionals, Dubai 30.10. - 01.11.2018


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der ISM finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.ism-cologne.de im Bereich „Presse“. Presseinformationen finden Sie unter www.ism-cologne.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Peggy Krause
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2076
Telefax: +49 221 821-3544
p.krause@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de
 

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Downloads:

ISM gibt trendorientierten innovativen Jungunternehmen eine Bühne

Dateityp: pdf
Größe: 537 KByte