ISM: 02.–05.02.2020

#ISM

Die ISM Erfolgsstory begann 1971

1971 – das Jahr, in dem der Assuanstaudamm in Ägypten eingeweiht wird, Mc Donald´s in München seine erste Filiale in Deutschland eröffnet und die Kreditinstitute in der Bundesrepublik Deutschland und den Beneluxländern sich für die Ausgabe einheitlicher Eurocheques und Eurocheque-Karten entscheiden. 1971 ist aber auch das Jahr, in dem die erste Internationale Süßwarenmesse (ISM) in Köln stattfand. Und damit begann eine bemerkenswerte Erfolgsstory nicht nur für die Messe selbst, sondern auch für viele Hersteller in Deutschland und vielen Ländern rund um den Globus.

Als „Spin-off“ der Anuga, schon damals die weltweit größte und wichtigste Messe für Nahrungsmittel und Getränke, startete die ISM-Premiere vergleichsweise bescheiden. 351 Unternehmen zeigten im Rahmen einer Musterschau neue Produkte. 5.800 Fachbesucher kamen, zeigten sich „dispositionsfreudig“ – so der damalige Schlussbericht zur Messe – und sorgten damit dafür, dass die ISM zu einer ständigen Einrichtung in Köln wurde. Seitdem hat sich die Messe kontinuierlich zur heute wichtigsten Order- und Informationsplattform der internationalen Süßwaren-Wirtschaft entwickelt.